Select
Language

Hol Dir eine Gratis Ausgabe meines eBook Grüne Smoothies und erhalte meinen kostenlosen Newsletter „Einfach gesund“, der dich immer mit den neusten und spannendsten Informationen zum Thema Rohkost als Lifestyle versorgen wird.

  • 0 subscribers

Interior Headline Goes Here

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer auctor lorem a augue elementum ornare. Aenean convallis rhoncus dui a laoreet. Curabitur quis augue nulla, non auctor purus. Quisque dolor ligula, semper ac tincidunt vel, cursus id nunc. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Integer auctor lorem a augue elem entum ornare.

Grüne Smoothies als Babynahrung?

Wie einige von Euch vielleicht mitbekommen haben, bin ich vor kurzem, genauer gesagt seit dem 13.Juli 2014 glücklicher Vater einer kleinen gesunden Tochter. Als Gesundheitspraktiker, aber auch einfach als Vater liegt mir die Gesundheit unseres Kindes natürlich sehr auf dem Herzen. Wenn ich sehe was man Kindern und Babys so alles als gesunde Babynahrung verkauft, dann wundert es mich nicht unbedingt, dass es auch immer mehr gesundheitliche Probleme bei Kindern gibt.
Ich habe mich daher mal auf die Suche gemacht, um herauszufinden welche Nahrung für Babys denn besonders gut geeignet ist.
Ich bin dabei auch unter anderem bei den grünen Smoothies fündig geworden. Grüne Smoothies sollen natürlich nicht die einzige Nahrung für Babys sein, doch sind diese eine ganz einfache und leicht verdauliche Möglichkeit euer Baby mit einem wahren Schatz an Nährstoffen und Enzymen aus frischer Nahrung zu versorgen.
Aber wann ist der richtige Zeitpunkt, um eurem Babys die ersten grünen Smoothies testen zu lassen?
Ganz einfach wenn ihr langsam damit beginnt die ersten Babybrei zu zufüttern. Das kann bereits mit 5 Monaten der Fall sein oder auch viel später.
Es ist ganz wichtig dem Baby die nötige Zeit zu geben. Das Baby entscheidet ganz alleine wann der richtige Zeitpunkt ist. Zeigt es kein Interesse an Babynahrung in Form von Breien oder Smoothies, dann würde ich auch einfach warten bis es das Signal gibt.
In der heutigen Zeit, wo oft auch „Konkurrenzkampf“ bzw. Leistungsdruck im Spiel ist, versuchen wir manchmal unser Baby so schnell wie nur möglich an feste Nahrung zu gewöhnen und ignorieren oft den eigenen Rythmus des Babys, der wie gesagt sehr unterschiedlich sein kann. Wenn ein Baby erst sehr spät festere Nahrung zu sich nehmen möchte ist das ja kein Zeichen von Schwäche, sondern es entwickelt sich einfach so wie es für dieses am Besten ist.
Also respektieren wir wenigstens bei der Entwicklung unserer Babys den natürlichen Verlauf und sehen wir dies nicht als Schwäche an.
Ihr tut eurem Baby damit einen großen Gefallen.

Grüne Smoothies sollen aber auf keinen Fall Muttermilch oder andere notwendige Kindernahrung ersetzen. Am Besten sieht man grüne Smoothies bei Babys als Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung und als eine sehr einfache und kostengünstige Möglichkeit es an Blattgemüse & Wildkräuter zu gewöhnen.
Habt bitte keine Angst eurem Baby auch schon von Anfang an dunkle grüne Blätter im Smoothie anzubieten. Babys haben den großen Vorteil, das diese noch nicht durch künstliche Geschmacksverstärker, Zucker etc. geschädigt sind und somit den Unterschied zwischen süß und bitter kennen.
Wenn euer Baby soweit ist, dann gebt ihm einfach immer mal einen kleinen Schluck.
Es ist ratsam den Smoothie mit nur wenigen Zutaten zu mixen und immer nur eine neue Zutat dazuzugeben. Falls euer Baby nämlich irgendetwas nicht vertragen sollte, dann ist es leichter herauszufinden wenn ihr neue Zutaten schrittweise einführt.
Falls ihr eurem Baby euren eigenen grünen Smoothie geben möchtet, dann achtet bitte darauf, dass keine zusätzlichen Süßungsmittel enthalten sind, auch kein Honig, Agavendicksaft oder Datteln.
Im Babysmoothie sollten ausschließlich Obst, Wasser und dunkelgrünes Blattgemüse bzw. Wildkräuter enthalten sein.
Die Geschmacksnerven von eurem Baby sind ja gerade dabei sich auf neues Essen einzustellen und ich denke das letzte was wir wollen ist es, dass es nur noch nach Süßen Sachen verlangt. ( Karies & Co lassen sonst grüßen! )
Ihr könnt in den Smoothie natürlich auch gerne eine Extra Portion Grün reingeben in Form von Weizengras Pulvern, Gesrtengras usw. Vor allem wenn man keine Zeit hat Wildkräuter zu sammeln, dann bietet sich grüne konzentrierte Nahrung an um das Baby mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen. Ich würde dafür z.B. Best of Greens einfach in den Smoothie dazugeben.
Gute Superfoods die ihr mit gutem Gewissen in die Babynahrung mischen könnt als zusätzliche Ergänzung in rein natürlicher Form bekommt ihr bei Platinum. Vor allem wenn man unterwegs ist und nicht immer so leicht an gute geeignete Nahrung herankommt ist man gut damit bedient.
Je mehr sich Babies an grüne Nahrung gewöhnen, desto größer die Vorteile für die spätere Entwicklung und Gesundheit.
Wir leben ja heutzutage in einem Zuckerparadies und ab einem gewissen Zeitpunkt haben wir als Eltern keine Einfluss mehr darauf was unsere Kinder essen, doch solange sie Babys sind ist es denke ich unsere Pflicht sie möglichst lange davor zu schützen.
Wer zusätzliches Eiweiss sucht, der greift bitte nicht zu billigen Molke oder Kuhmilch/Sojapräparaten, sondern mischt einfach MAP im Mörser zerrieben ins Essen. So könnt ihr euch sicher sein ein Eiweiss ohne Allergieauslöser etc. zu haben. Man hat sogar herausgefunden, dass MAP wenn es die Mutter einnimmt die Milchproduktion wesentlich besser ist und länger anhält. Das ist wohl darauf zurückzuführen, dass die Qualität unser Nahrung und somit auch die Qualität des Eiweiss heutzutage sehr stark nachgelassen hat. Und ohne gutes Eiweiss keine Muttermilch !
Ausführliche Infos zu MAP findet ihr auch auf meiner Website:
http://thelifefoodcoach.com/map-master-amino-acid-pattern/
Doch wie gesagt, am Wichtigsten ist es euer Baby mit viel frischer lebendiger Nahrung zu versorgen.
Ein paar Rezepte die sich bewährt haben sowohl mit grünen Blättern als auch ohne habe ich hier für Euch.
Probiert mal das ein oder andere aus, aber erst wenn es euer Baby wünscht, nicht vorher.
Stillt solange ihr könnt.
Nichts ist wertvoller als die Muttermilch!!!
Damit ihr auch genügend Muttermilch habt, müsst ihr euch natürlich auch gut versorgen mit grünen Smoothies & Co.
Zu den Rezepten………
Rezepte:
Blatt-Mix
3 Möhren
1 Avocado
1 Tasse frische junge Spinatblätter oder Feldsalat
1 Banane
1/2 grüne Paprika (entkernt und geschält)
1/2 kleiner Apfel
mixen!
Gazpacho-Mix
1/2 rote Paprika (entkernt und geschält)
1 grosse Tomate
1/2 mittelgrosse Gurke ungeschält
1 grosse Avocado
2 Zweige Petersilie
1 kleinen Apfel
3 Möhren (in Scheibchen)
alles in den Mixer geben und gut pürieren (kann aus der Flasche mit Breiaufsatz getrunken werden oder dann als Brei löffeln).
Babyspeck
1/2 Avocado
1-2 Birnen
1 Orange, ausgepresst
Zitronensaft nach Wunsch
Nach Belieben können nun grüne Blätter (Spinat, Feldsalat o. ä.) und – je nach gewünschter Konsistenz – mehr Orangensaft hinzugegeben werden.
Zubereitung
Alle Zutaten gründlich im leistungsfähigen Mixer mixen.

Kohl mich nicht an
Zutaten
250 ml Wasser
150 g Erdbeeren
3 – 4 Blätter Schwarzkohl
1 Banane
Zubereitung Schwarzkohl Smoothie
Alle Zutaten grob klein schneiden und in einen Mixer geben. Anschließend bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern. Wir wünschen einen guten Appetit!

Lieblingsdrink:
3 Möhren
1 grosse Avocado
1 Stück Selleriewurzel
1 kleiner Apfel
1 kleine Banane
1 Pfirsich
1/4 rote Paprika (geschält und
entkernt)
Im nächsten Newsletter zeige ich Euch wie ihr ganz einfach die beste Babynahrung zu Hause zubereiten könnt und worauf ihr achten solltet.
Bis dahin probiert einfach mal die obigen Rezepte aus und nutzt die nicht nur für euer Baby sondern auch für euch selbst 😉

2 Kommentare zu Grüne Smoothies als Babynahrung

  1. Tami sagt:

    Hallo.Ich suche den Newsletter wo es um die Babynahrung geht….finde ihn irgendwie nicht.Liebe Grüße

    • admin sagt:

      Leider ist der Newsletter nicht online, aber ich werde das aufnehmen und bald mal wieder etwas dazu auf die Website stellen

      Liebe Grüße

      Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge Andreas

Grüne Smoothie Challenge

Go Green Baby

Die Grüne Smoothie Challenge“Go Green Baby“ ist eine 30 Tage Herausforderung, welche Ihnen helfen soll mehr grünes Blattgemüse und Obst auf einfachste Art und Weise in deine Ernährung zu integrieren. Grüne Smoothies sind einfach, schnell und unglaublich lecker und sollten fester Bestandteil einer gesunden Lebensweise sein. Es war noch nie so einfach alle wertvollen Nährstoffe aufzunehmen, um wieder gesund & glücklich zu sein! Klicke auf den Link unten und sei dabei!

Klicke unten auf den Button und hole S unser 30 Tage ebook

?
i

Erfolgsgeschichten

Meine Erfahrungen nach drei Monaten mit Rohkost und mit grünen Smoothies oder im Liegen war das Leben erträglich, alles andere war oft zu viel: "Im Juli 2008 bekam ich die Diagnose" MS "mit der Aussicht, bereits nach drei Jahren im Rollstuhl zu sitzen. Pech gehabt, liebe Pharma und lieber Doktor, weil ich laufe!

Esther Schneider
Schweinfurt, Germany